Katholische Kindertageseinrichtungen Hochsauerland-Waldeck gGmbh
Bewegungskindergarten St. Antonius Langscheid
Headerimage Hochsauerland-Waldeck
Headerimage Hochsauerland-Waldeck

Unsere Einrichtung

Religiöse Erziehung
Frühstück
Puzzeln, Spielen, Experimentieren
 

Das sind wir!

Offene Arbeit

Wir arbeiten nach dem offenen Konzept. Das heißt, wir haben keine Regelgruppen, sondern in allen unseren Räumen finden die Kinder Bildungsbereiche, welche den Kindern frei zugänglich sind. Jeden Bildungsraum betreut eine Erzieherin. Zusätzlich gibt es eine Erzieherin, die die Kinder begleiten kann oder in einem Bildungsraum einspringen kann. Am Ende der offenen Freispielphase treffen sich die Kinder in ihrem noch bestehendem Gruppenraum. Dort wird in einer Abschlussrunde über den Tag gesprochen, erzählt, wer wo gespielt hat, etwas gesungen, gespielt, gebetet, ….

Religiöse Erziehung

Religiöse Bildung und ethische Orientierung sind miteinander verbunden und Teil unserer ganzheitlichen Bildung. Die religiöse Erziehung ist das Fundament unseres täglichen Miteinanders. Religion und Glaube beantworten nicht nur Fragen nach dem „Wo komme ich her, Wo ist Gott“, sondern begründen auch die Werte und Normen, an denen sich Menschen orientieren können. Im alltäglichen Miteinander können die Kinder im Freispiel und in Kleingruppen durch die Vermittlung von Geschichten, Liedern und Spielen Ausdrucksformen der Wertehaltung erfahren. Dies ist selbstverständlicher Bestandteil unserer Arbeit.

Auch ist es uns wichtig, dass andere Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft respektiert werden. Wir betten religiöse Rituale und Inhalte (Kreuzzeichen und beten, singen religiöser Lieder, Bilderbücher, Gottesdienstgestaltung, Rollenspiele, Feste im Jahreskreis) in den Alltag der Kinder ein. Gemeinsam mit Kindern und Eltern werden die christlichen Feste im Kirchenjahr gestaltet und gefeiert.

Bewegung

Wir ermöglichen den Kindern sich individuell zu entwickeln. Diese Entwicklung wird besonders durch den Schwerpunkt Bewegung gefördert. Seit März 2011 sind wir durch den Landessportbund Nordrhein- Westfalen e.V. als anerkannter Bewegungskindergarten zertifiziert. Die Bewegungserziehung fließt bei uns in allen Bereichen mit ein. Wichtig ist uns das regelmäßige nach draußen gehen.

Der Turnraum ist für die Kinder nach der Bringphase geöffnet. Hier finden die Kinder täglich wechselnde Bewegungsangebote. Begleitet werden die Kinder durch eine Fachkraft, die auch Bewegungserzieherin ist. Bei entsprechendem Wetter besteht die Möglichkeit, anstatt in den Turnraum, direkt mit einer Kleingruppe nach draußen zu gehen.

Zusätzlich gehen wir mit den letzten 2 Jahrgängen einmal in der Woche in die Schulsporthalle zum Turnen. Hier bieten sich nochmal ganz andere Möglichkeiten. Am gleichen Tag erleben die jüngeren Kinder eine angeleitete Turnstunde in der Einrichtung.

Frühstück

Die Kinder haben bis etwa 10.00 Uhr die Möglichkeit in der Küche zu frühstücken. Den Kindern wird dort jeden Morgen ein gesundes und ausgewogenes Frühstück frisch zubereitet. Gerne helfen die Kinder hierbei auch mit. Die Kinder lernen eine gute Ess- und Trinkkultur, sowie das eindecken ihres Frühstückplatzes. Der Frühstücksbereich lädt die Kinder zu intensiven Gesprächen ein. Außerdem können die Kinder selbst entscheiden, was ihnen schmeckt und sie essen möchten.

Atelier

Im Atelier finden die Kinder alles, was mit dem Kreativ-Bereich zu tun hat. Stifte, Scheren, Klebe, wertfreies Material, Pappen, Bügelperlen, Knete, Perlen zum Auffädeln, Ausmalbilder, Fingerfarbe, Wasserfarbe, Wolle, Holz …

Auch hier finden die Kinder Begleitung und Unterstützung durch eine Fachkraft. Diese Fachkraft bietet den Kindern Raum zum freien gestalten, sowie Angebote zu den Interessen der Kinder oder dem Jahreskreis. In diesem Bereich werden vor allem die Kreativität und die Feinmotorik geförtdert.

Konstruieren/ Bauen/ Experimentieren:

Im Gruppenraum der Bärenbande befinden sich der Experimentierbereich und die Bauecke. Unterschiedliche Materialien zum Bauen und Konstruieren und auch Fahrzeuge fordern die Kinder immer wieder heraus. Dieses Material wechselt von Zeit zu Zeit, bietet dadurch immer neue Anreize und Spielimpulse.

 

Vorschulkinder

Im dazugehörigen Nebenraum haben die Vorschulkinder ihren Rückzugsort. Dort haben die Kinder die Möglichkeit an ihrem Vorschulheft oder Aufgabenzetteln zu arbeiten, zu weben und zu stricken oder auch Gespräche zu führen. Dieser Raum wird auch oft zu unseren einmal in der Woche stattfindenden Vorschulkindertreffen genutzt. Aber auch das Auseinanderschrauben technischer Geräte oder das Arbeiten mit Speckstein kommt nicht zu kurz.

Puzzeln, Spielen, Experimentieren:

Spielen, Puzzeln und lesen… diese Bereiche befinden sich im Gruppenraum der Mäusebande. Die zuständige Fachkraft wählt das Spielangebot anhand der Wünsche, der Bedürfnisse und des Alters der Kinder aus. Gefördert werden unter anderem das Sozialverhalten und das Lernen von Regeln. Im Nebenraum befindet sich der Rollenspielbereich. Er bietet ganz verschiedene Spielanreize wie z.B. verkleiden, Kaufladen, Puppenecke oder Krankenhaus im Wechsel an

Bücherei:

Die Kinder haben die Möglichkeit, sich Bilder- und Sachbücher aus unserer Bücherei anzusehen. Dazu sucht die Fachkraft Bücher mit verschiedenen Themen aus.  Diese können die Kinder im Gruppenraum auf einem Sofa ansehen, ins Gespräch darüber kommen und so ihre Sprache zu fördern.